Mietwagen auf Madeira

Die beste Option sich auf Madeira fortzubewegen ist ein Mietwagen, Strassen von Madeiraes gibt eine Vielzahl von Angeboten, außerdem kann man auch im Internet sehr günstig einen Wagen buchen.

Durch die steilen Strassen sollte man eine Wagen leihen der nicht zu schwach ist.

Zum Leihen eines Wagens muss man mindestens 21 Jahre alt sein, es muss natürlich der Führerschein vorgelegt werden.

Zum Leihen eines Mietwagen empfiehlt sich eine Kreditkarte.

Wer keinen Wagen leihen will für den existiert ein ausgedehntes Netz von Bussen die die wichtigsten Ort von Madeira verbinden. Außerdem gibt es einige örtliche Anbieter die verschiedene Ausflüge anbieten.

Man kann sagen das es drei verschiedene Strassentypen auf Madeira gibt.
Die sog. Via rapida R101 eine vierspurige Schnellstrasse von Machico und Ribeira Brava. Sie verläuft in vielen Tunnels und Brücken über 30 Kilometer an den südlichen Hängen der Insel und verbindet vor allem den Flughafen mit Funchal.

Die sog. Vias Express. Das sind zweispurige Strassen die gut ausgebaut und bezeichnet sind und oft durch Tunnels laufen. Das hat den Nachteil das man nicht viel von der Landschaft sieht.
Die wichtigsten sind
- Porto Moniz - Sao Vicente: Sie verläuft auf 16 Kilometern in Tunnels
- R-104: Ribeira Brava – Sao Vicente: Sie vermeidet den Passübergang "Alto de Encumenada" mit einem drei Kilometer langem Tunnel
- Eira do Serrado – Curral das Freiras: In einem Tunnel gelangt man direkt zum Grund des Tales.
- Santana – Faial – Machico.

Die „normalen“ Strassen sind zum einen die frühere Streckenführung der Vias Express ohne Tunnels und zum andern die Nebenstraßen. Sie sind meist nicht so breit, mit vielen Kurven und Steigungen. Diese bieten aber die besten Aussichten auf die Umliegende Landschaft. Man findet oft Autos am rechten Rand geparkt.

Impressum und Kontakt